Der Zufallsgenerator für Gruppen in Aktion

Case Study von Felix Kalkowski, Customer Success Manager, Smart City System Parking Solutions GmbH

Teambuilding kinderleicht gemacht mit teamshufflr!

Bei der Organisation des Teambuilding-Events aka Sommerfestes für mein Unternehmen, die Smart City System Parking Solutions GmbH, hat mir teamshufflr nicht nur viel Vorbereitungsarbeit abgenommen, die Karten haben auch dazu beigetragen, dass die gesamte Veranstaltung ein Erfolg und Spaß für alle Teilnehmer war.

Teamerstellung – der alte Weg

Bei den letzten Veranstaltungen, bei denen wir ein Setup verwendet haben, bei dem verschiedene Teams benötigt wurden, war der Prozess der Gruppenbildung immer sehr mühsam. Entweder haben wir den Teilnehmern einfach gesagt: „Kommt in Gruppen der Größe X zusammen“.

Das führte in der Regel zu einer Diskussion darüber, wer in welchem Team sein sollte, und am Ende waren dieselben Leute, die normalerweise zusammenarbeiten, wieder im selben Team – nicht gerade die Idee einer Teambuilding-Veranstaltung. Oder der Organisator musste die Gruppen im Voraus zusammenstellen, was zu langen Tabellenkalkulationen (und langen Stunden) führte.

Dieser Weg nahm viel Zeit in Anspruch, aber zumindest waren die Teilnehmer gemischter als bei der Standardmethode.

Bessere Teambildung mit teamshufflr

Dann fand ich teamshufflr online – eine kostenlose App, die behauptet: „Einfaches Erstellen und Mischen von Teams“. Und es funktioniert wirklich! Die Teilnehmer der Veranstaltung wurden problemlos in verschiedene Teams aufgeteilt.

Die zufällige Verteilung der Teammitglieder ermöglichte es Menschen aus verschiedenen Abteilungen, die normalerweise nicht miteinander in Kontakt kommen, gemeinsam an den verschiedenen Teambuilding-Herausforderungen zu arbeiten. Und alle hatten eine Menge Spaß, da die Karten selbst für Gesprächsstoff sorgten!

Warum teamshufflr funktioniert

Meiner Meinung nach gibt es vier Hauptgründe, warum das Mischen der Teams mit Karten eine so große Hilfe ist.

  1. Benutzerfreundlichkeit

Die Verwendung des Tools als Event-/Workshop-Organisator ist so einfach, dass es fast beängstigend ist! Sie müssen nur die Anzahl der Teilnehmer und die Größe der Gruppen eingeben und voila: Sie haben alle Karten, die Sie brauchen, um die Veranstaltung durchzuführen! Aber auch für die Teilnehmer ist es super einfach. Sie müssen nur ihre Karten festhalten und sich nicht merken, in welcher Gruppe sie waren.

  1. Ein klarer Regelsatz

Die Karten definieren eine einfache Regel zu Beginn der Veranstaltung: Deine Karte bestimmt dein Team. Da diese Regel für alle gleichermaßen gilt, unabhängig von Rang und Position, wird sie als fair empfunden und schnell akzeptiert. Sie hilft auch bei der schnellen und einfachen Integration von später eintreffenden Personen („Schön, dass du da bist, hier ist deine Karte, geh und such dein Team!“), da sie direkt zu einem Teil der Gruppe gehören.

  1. Spannung und Geheimnis

Für diese Veranstaltung habe ich sieben Gimmicks für die Karten ausgewählt, obwohl ich nur zwei davon brauchte. Den ganzen Abend lang diskutierten die Leute darüber, wie die zusätzlichen Gimmicks eingesetzt werden sollten und wofür sie gedacht waren. Eine kleine Abwechslung wie diese kann die Phantasie der Teilnehmer anregen und sie bei Laune halten.

  1. Ein einfacher Gesprächseinstieg

Wenn verschiedene Menschen zusammenkommen, kann es für einige schwieriger sein, sich auf ein Gespräch einzulassen als für andere. „Haben wir ein gemeinsames Gimmick?“ ist ein einfacher und unschuldiger Gesprächseinstieg für jeden Teilnehmer einer shufflr-Veranstaltung. 

Und als Bonus hat jeder Teilnehmer eine Erinnerung an die Veranstaltung, die er mit nach Hause nehmen kann. Ich werde teamshufflr auf jeden Fall in Zukunft einsetzen, um weitere Veranstaltungen, ob gesellschaftlich oder beruflich, aufzupeppen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

teamshufflr footer
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner